Jägerausbildung und Jagdschein

Jägerausbildung hat im Jagdverein Hubertus Tradition
Seit Jahrzehnten praktiziert der Jagdverein Hubertus Bad Homburg e.V. mit Erfolg eine nachhaltige sowie qualifizierte Ausbildung von Jägerinnen und Jägern.
Wir möchten allen Bevölkerungsschichten die Möglichkeit geben, an unseren Ausbildungskursen teilzunehmen. Der Lehrplan richtet sich nach der jeweils gültigen Prüfungsordnung des Landes Hessen.
Zu Beginn des Lehrgangs wird eine Ausbildungshaftpflichtversicherung für jeden Teilnehmer abgeschlossen.
Voraussetzung zur Teilnahme an der Jägerprüfung und der Erteilung der notwendigen Bestätigung über die Teilnahme an einem Ausbildungslehrgang ist die Anwesenheit und Mitarbeit bei mindestens 75 % der angebotenen Unterrichtsstunden. Falls bis zum Prüfungsbeginn diese nicht abgeleistet wurden, behält sich der Jagdverein eine Rücknahme der evtl. bereits erteilten Zulassungsbescheinigung vor.

Ort der Ausbildung
Unsere Ausbildung findet am Fuße der Saalburg in unserem geräumigen Jägerhaus Hubertus, Bad Homburg, Usinger Weg 100, statt.

Ablauf der Ausbildung
Während der zehnmonatigen Ausbildung von Mai bis April (in den Sommerferien findet kein Unterricht statt) haben unsere angehenden Jungjäger die Möglichkeit, tiefgründig an das Thema Jagd mit allen Facetten kennen zu lernen. Die Ausbildung findet jeweils dienstags und donnerstags abends in unserem Jägerhaus statt.
Die Referenten der verschiedenen Sachgebiete erläutern den „Frischlingen“ die Jägerei.
Mittels Fragestellungen und schriftlichen Zwischentests wird das erlernte Wissen gefestigt. Um nicht nur zu lernen sondern zu begreifen, stehen uns hierzu in unserem Unterrichtsraum zahlreiche Präparate vom Rebhuhn bis zum Hirschgeweih zur Verfügung.
Während des Kurses wird auch die Praxis am Tier (Aufbrechen und Zerwirken) vermittelt. In Gesprächsrunden wird der Lernstoff zusätzlich langfristig gefestigt und ist im späteren Jägerleben jederzeit wieder abrufbar.
Die Jagdsignale werden  von unserem Vereinsbläsercorps verblasen, denn dies gehört zur jagdlichen Tradition.
Nach den Sommerferien beginnt jeweils samstags das Schießtraining auf dem Schießstand der Jägervereinigung Usingen. Der Schuß mit der Büchse auf eine Distanz von 100 m auf den Rehbock und den Keiler wird geübt.
Auch wird der Schrotschuß auf den laufenden Hasen (Kipphasen) und der Büchsenschuß auf den laufenden Keiler prüfungsvorbereitend erlernt.
Um die Scheu des einen oder anderen Kursteilnehmers vor der Kurzwaffe in Respekt umzuwandeln, besteht die Möglichkeit mit einer Auswahl an Kurzwaffen  auf dem Schießstand der Schützengesellschaft Bad Homburg zu schießen. Die Sportschützen sind im gleichen Gebäude wie wir.
Wir organisieren den Besuch einer Jagdgebrauchshundeprüfung, sowie weitere Lehrveranstaltungen wie z.B. Praxisparcours zur Vorbereitung der praktischen Prüfung, diverse Ausflügen zu verschiedenen Wald-, Feld- und Naturschutzgebieten im Taunus, zu den Themen Pflanzenbestimmung, Wildhege, Naturschutz sowie Land- und Waldbau.
Ein Highlight ist immer wieder die Greifvogelkunde im Falkenhof  auf dem Großen  Feldberg und auch der Besuch des Lehrreviers vom Hessischen Landesjagdverband in  Kranichstein.
Die Teilnahme an verschiedenen Gesellschaftsjagden  vermittelt den Kursteilnehmern einen Einblick in das jagdliche Geschehen. Hier werden sie als Treiber mitmachen und haben so auch die Möglichkeit  sich mit Jägern und Treibern aus dem räumlichen Umfeld zu vernetzen und sicherlich auch die eine oder andere Jagdmöglichkeit für nach der Prüfung zu finden.
Nicht selten entstehen durch diese mehrmonatige Variante der Ausbildung langfristige Freundschaften, die sie in den Anfängen des Jägerlebens begleiten und hilfreich sind das Erlebte miteinander zu teilen und voneinander lernen.

Unsere Ausbildung umfasst die folgenden Sachgebiete:
– Wildbiologie (Federwild, Haarwild)
– Jagdhunde
– Jagdliche Praxis und Brauchtum
– Jagd- und Waffenrecht
– Land- und Waldbau, Wildhege
– Naturschutz
– Waffentechnik und jagdliches Schießen
– Wildkrankheiten, Versorgen & Verwerten von Wild.

 

Die Ausbildung in Eckpunkten
1. Unterrichtstermine sind dienstags und donnerstags von 20.00 bis 22.00 Uhr in unserem Jägerhaus Hubertus, Bad Homburg, Usinger Weg 100

2. Praktische Schießausbildung findet an mind. 10 Samstagen von 9.00 bis 12.00 Uhr auf dem Schießstand in Usingen statt. Kurzwaffenschießen in Bad Homburg

3. Teilnehmerzahl für maximalen Lernerfolg begrenzt auf 15 Personen

4. Als zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten werden angeboten: Fangjagdlehrgang, Anschußseminar und Motorsägenlehrgang (hierfür fallen zusätzliche Gebühren an)

5. Ausflüge ins Lehrrevier des LJV Kranichstein, zum Falkenhof Gr. Feldberg, in verschiedene Wald-, Feld- und Naturschutzgebiete im Taunus

6. Teilnahme an div. Jagden und Hundeprüfungen

7. Kostenfaktor:
Der Auszubildende ist verpflichtet, Mitglied des Jagdvereins zu werden.
Aufnahmegebühr der Mitgliedschaft   50,00 €
Jährlicher Mitgliedsbeitrag                  90,00 €
Schüler und Studenten                       50,00 €
Familien mit geleicher Anschrift:       140,00 €
Lehrgangsgebühr                          1.200,00 € (kann in max. 4 Raten gezahlt werden)
Lehrbücher max.                               250,00 €
Sonstige Kosten wie Munition, Fachliteratur, Prüfungsgebühr oder die Teilnahme an zusätzlichen Ausbildungsangeboten sind vom Auszubildenden zu tragen.
Die Benutzung des Schießstandes sowie das Schießen mit den vereinseigenen Waffen sind  in der Kursgebühr enthalten.
Die Eintritts- und Anmeldeformulare, Einzugsermächtigungen bitten wir bei Lehrgangsbeginn abzugeben.

Und nach der Ausbildung?
Auch nach der bestandenen Jägerprüfung bieten wir unseren Mitgliedern durch regelmäßige Vorträge und Seminare die Möglichkeit, sich fortzubilden. So hatten wir beispielsweise neben interessanten Hoch- und Niederwildvorträgen, Anschuss-Seminaren, Erste Hilfe für den Hund und Vortrag Greifvögel und Beizjagd bereits die Firma Anschütz mit einem Vortrag zur Waffenpflege und –Reinigung und anschließender Möglichkeit des Testens von Schusswaffen auf dem Schießstand in Usingen bei uns.
Wir bieten unseren Mitgliedern auch die Möglichkeit vergünstigt einen Fangjagdlehrgang, ein Anschuss Seminar und einen Motorsägenlehrgang zu absolvieren.

Kontakt
Interesse? Melden Sie sich gerne bei unserer Ausbildungsleiterin.
Sie ist (fast) immer telefonisch erreichbar, klärt weitere Fragen und nimmt Ihre Anmeldung gerne entgegen.

Ursula  Zieten
Ringstr. 13a
61267 Neu Anspach
Tel. 06081-7717

E-Mail: ausbildung@jagdverein-hubertus.de

Anmeldeformular zur Jägerprüfung: